Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Wahlvorbereitung

Oberösterreich: 43 Bewerber bei offenen Vorwahlen der Neos

Symbolbild
SymbolbildAPA/RUBRA
  • Drucken

Ab Mitte der Woche startet die Partei ihren "österreichweit einzigartigen offenen Vorwahlprozess" für die Landtagswahl im Herbst.

43 Bewerber haben sich für die offenen Vorwahlen bei Neos Oberösterreich angemeldet. Die Zulassung wird derzeit formal geprüft, ab Mitte der Woche startet die Partei ihren "österreichweit einzigartigen offenen Vorwahlprozess" für die Landtags- und Gemeinderatswahlen im Herbst. 33 der Interessenten bewerben sich um einen Platz im Landtag - so die Neos einziehen -, 14 wollen in den Linzer Gemeinderat, vier stünden für beide Wahllisten bereit, teilte die Partei am Dienstag mit.

Der Vorwahlprozess setzt sich zu gleichen Teilen aus Online-Stimmen aller interessierten Oberösterreicher, einem Votum der gewählten Vertreter aus Land und Bund und zum Abschluss einer Versammlung der fast 400 oberösterreichischen Neos-Mitglieder zusammen. "Als Landessprecher freue ich mich über das große Interesse und die Bereitschaft mit unserer jungen Bewegung anzupacken", sagte der Nationalratsabgeordnete und Landessprecher Felix Eypeltauer.

Bei der Mitgliederversammlung in Linz am 20. März werden die Listen für den Landtag und den Linzer Gemeinderat finalisiert, danach werden bis Mai alle Teams für die Wahlen in den übrigen Gemeinden präsentiert.

(APA)