Schnellauswahl

Kärnten: Uwe Scheuch wirbt im Schul-Mitteilungsheft

Kaernten Scheuch wirbt Mitteilungsheft
(c) APA/GERT EGGENBERGER (GERT EGGENBERGER)
  • Drucken
  • Kommentieren

In Kärntner Schulen wurden Gratis-Mitteilungshefte verteilt. Auf Seite zwei prangt FPK-Chef Uwe Scheuch. Gesetzlich ist die Aktion gedeckt, denn der Schulreferent darf werben.

In Mitteilungsheften, in den Kärntner Schulen verteilt wurden, ist auf der zweiten Seite Schulreferent Uwe Scheuch (FPK) zu sehen. Das berichtet ORF Kärnten. Politische Werbung in Schulen ist eigentlich verboten, jedoch nicht für den Schulreferenten.

Rudolf Altersberger, der Vizepräsident des Landesschulrates von der SPÖ, kritisiert die Aktion. Gesetzlich sei sie zwar gedeckt, so Altersberger. Diese Art von "Personenkult", die sich seit Landeshauptmann Jörg Haider (BZÖ) eingebürgert habe, ist jedoch nicht nach seinem Geschmack.

Schulreferent Uwe Scheuch verteidigt die Aktion. Es gebe sie seit vielen Jahren. Außerdem sei sie vernünftig, um Kindern ein Gratis-Mitteilungsheft zu bieten. "Ich will keine Werbung machen, sondern einen Beitrag leisten, dass Kinder ein Heft haben mit wichtigen Nummern und Kontaktadressen", so Scheuch laut ORF.

(Red.)