Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Klinikum Zwettl

AstraZeneca-Impfungen: Verunsicherungen nach "Zwischenfällen"

Besonders nach AstraZeneca-Impfungen kommt es oft zu Beschwerden. Das ist vielfach kein Grund zur Sorge.
APA/AFP/POOL/TOBIAS SCHWARZ
  • Drucken

Nachdem eine Krankenpflegerin nach der Corona-Impfung starb, sind einige Fragen offen.

Kurz nachdem sie mit einer Dosis des Impfstoffs von AstraZeneca geimpft wurden, ist eine 49-jährige Krankenpflegerin tot, eine 35-jährige Kollegin hat offenbar eine Lungenembolie erlitten und musste ins Spital. Ein kausaler Zusammenhang mit der Impfung ist nicht bekannt, aber die Fälle aus dem Klinikum Zwettl sorgen für Verunsicherung – und, sie sind Wasser auf die Mühlen von Impfgegnern. Gibt es Grund zur Sorge?