Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Was Sie heute wissen sollten

Mehrere Staaten stoppen AstraZeneca – Ampel-Kommission erwartet starken Anstieg bei Infektionen – USA heben ab Mai Impfgruppen auf

Wir geben Ihnen einen schnellen Überblick über die wichtigsten Themen des Morgens.

Das Wichtigste auf einen Blick:

Impfung bis Mai für alle US-Bürger: Joe Biden will die Staffelung nach Impfgruppen in der Coronapandemie aufheben und Impfstoffe bis spätestens 1. Mai für alle Erwachsenen in den USA freigeben lassen. Mehr dazu

Mehrere Staaten stoppen AstraZeneca: Dänemark, Norwegen und Island setzen das Vakzin nach dem Auftreten von Blutgerinnseln vorläufig komplett aus, Italien zumindest eine Lieferung. Österreich wird den Impfstoff weiter einsetzen. Mehr dazu [premium]

Johnson&Johnson als Hoffnungsschimmer: Die EMA genehmigte am Donnerstag den Impfstoff des US-Herstellers. Er ist leichter zu handhaben als mRNA-Vakzine, berichtet Anna Gabriel. [premium]

E-Card als „Grüner Pass"? Nicht nur beim Arzt, auch beim Betreten eines Lokals oder des Friseursalons könnte man künftig die E-Card zücken, berichtet Ulrike Weiser. [premium]

Mündliche Matura nur freiwillig: Bildungsminister Heinz Faßmann reduziert die Hürden bei der Reifeprüfung. Persönlich findet er das schade, berichtet Julia Neuhauser.

Ampel-Kommission erwartet Anstieg: Die Ampel-Kommission erwartet, dass sich der deutliche Anstieg bei den Corona-Fallzahlen fortsetzt. Dabei herrscht schon jetzt mit Ausnahme Vorarlbergs "sehr hohes Risiko“. Mehr dazu

Morgenglosse: Menschen wegen ihres Arbeitgebers unter Generalverdacht stellen? „Die jüngste Idee im Ibiza-U-Ausschuss wirft berechtigte Bedenken auf“, meint Jakob Zirm.

Der Morgen live: