Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Premium
Pandemie

Die Krise kostet Österreich 100 Milliarden Euro

++ THEMENBILD ++ CORONA: KULTUR IM LOCKDOWN
Geschlossene Theater, Hotels und Restaurants: Vor einem Jahr begann die Krise.APA/HERBERT NEUBAUER
  • Drucken
  • Kommentieren

Laut Berechnungen der Agenda Austria wird die Krise die heimische Volkswirtschaft mit 100 Milliarden Euro belasten. Die Wachstumsverluste belaufen sich auf 60 Milliarden, die Kosten für Staatshilfen auf 40 Milliarden Euro.

Knapp ein Jahr nach Beginn der Pandemie ziehen die Wirtschaftsexperten der Agenda Austria eine wirtschaftliche Bilanz der Coronakrise. Es sei ein Jahr gewesen, in dem „die bürgerliche Freiheit in einem uns nicht bekannten Ausmaß eingeschränkt wurde“, sagt Franz Schellhorn, Leiter des liberalen Thinktanks. Er beziffert den Schaden der Krise für das Land mit 100 Milliarden Euro.