Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Behandlung

Coronavirus: Studie zeigt Wirksamkeit von Penninger-Medikament

GERMANY-HEALTH-VIRUS
Die Behandlung mit APN01 führte unter anderem zu einer Reduktion der Dauer der künstlichen Beatmung.APA/AFP/LENNART PREISS
  • Drucken

Schwer erkrankte Patienten starben seltener und mussten kürzer beatmet werden. Auch die Menge an Viren in ihrem Körper wurde deutlich reduziert. Zudem erwies sich das Mittel als sicher und gut verträglich.

Das als Penninger-Medikament bekannt gewordene Enzym APN01 des Biotechnologie-Unternehmens Apeiron Biologics mit Sitz in Wien gilt schon von Beginn der Pandemie an als eines der aussichtsreichsten Mittel zur Behandlung von Covid-19. Um seine Wirksamkeit, Sicherheit sowie Verträglichkeit zu untersuchen, wurde in den vergangenen Monaten mit Patienten aus Österreich, Deutschland, Dänemark und Russland eine klinische Phase-2-Studie durchgeführt, deren Ergebnisse nun vorliegen – und durchaus ermutigend sind. Die Studie soll demnächst noch detaillierter ausgewertet und in einem wissenschaftlichen (peer-reviewten) Journal publiziert werden.

Mehr erfahren