Ausbildung

Aufsteigen mit Fünfer: Lehrbetriebe „sauer“

Homeschooling, waehrend des Lockdowns im Januar 2021, Kinder lernen zuhause fuer die Schule, ein Maedchen im Videounterric
Homeschooling, waehrend des Lockdowns im Januar 2021, Kinder lernen zuhause fuer die Schule, ein Maedchen im Videounterricimago images/Jochen Tack
  • Drucken

Die Jungen bleiben länger in der Schule und fehlen in den Ausbildungsbetrieben, klagen Unternehmer.

Wien. Wegen der Pandemie gibt es weitere Lockerungen im Schulbereich, nicht nur für die Maturanten. Mit einem einzigen Fünfer im Zeugnis darf ein Schüler automatisch in die nächste Schulstufe aufsteigen, also ohne Nachprüfung. Allerdings heuer nur dann, wenn das Fach im Vorjahr positiv abgeschlossen wurde. Bei zwei oder mehr Fünfern obliegt die Entscheidung über den Aufstieg ohne Nachprüfung bei der Klassenkonferenz.

Außerdem findet auch im Sommersemester nur eine Schularbeit pro Fach statt, um die Schüler in der Pandemie nicht zu sehr unter Druck zu setzen. Die gesetzliche Höchstdauer des Schulbesuchs wird um ein Jahr verlängert. Also können alle Schüler, deren Schulpflicht mit einem negativen Zeugnis endet, freiwillig ein weiteres Schuljahr anhängen.

Mit diesen Aufweichungen stößt Bildungsminister Heinz Fassmann (ÖVP) die Wirtschaft vor den Kopf. Die österreichischen Ausbildungsbetriebe seien aktuell „wirklich ordentlich sauer“, sagt Mario Derntl, Geschäftsführer des Vereins Zukunft.Lehre.Österreich – ein Zusammenschluss von Unternehmen, die sich für die Aufwertung der Lehre einsetzen.

18.000 verfügbaren Lehrstellen stünden derzeit nur 10.000 interessierte Bewerber gegenüber. Es fehlten die talentierten Schulabbrecher, die sich neu orientieren wollen. Faßmanns Ankündigung, dass erneut ein Aufstieg mit einem oder mehreren „Nicht genügend“ möglich sei, sei eine „Enttäuschung für die Lehrbetriebe in Österreich“, so Werner Steinecker, Präsident des Vereins und Generaldirektor der Energie AG.(hie/j.n.)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 13.03.2021)

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:

Mehr erfahren

Symbolbild: Zentralmatura in Österreich
Ablauf

Die mündliche Matura findet nur freiwillig statt

Bildungsminister Heinz Faßmann reduziert die Hürden bei der Reifeprüfung. „Uns wird nichts geschenkt“, sagt Bundesschulsprecherin Alexandra Bosek.
Bildungsminister Heinz Faßmann (Mitte) bei der Pressekonferenz mit Direktorensprecherin Isabelle Zins (links) und Bundesschulsprecherin Alexandra Bosek (rechts).
Schule

Mit einem Fünfer im Zeugnis steigt man automatisch auf

Voraussetzung dafür ist, dass man das betreffende Fach im Vorjahr positiv absolviert hat.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.