Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Pandemie

Wie Impfreaktionen und Neben­wirkungen entstehen

TOPSHOT-FRANCE-HEALTH-VIRUS-VACCINE
Da Impfungen eine Immunantwort auslösen sollen, sind entzündliche Reaktionen nichts Ungewöhnliches. Impfreaktionen dürfen aber nicht mit Nebenwirkungen verwechselt werden.APA/AFP/JEAN-PHILIPPE KSIAZEK
  • Drucken
  • Kommentieren

Fieber, Schüttelfrost, Müdigkeit, Kopf- und Gliederschmerzen gehören zu den häufigsten Symptomen nach einer Corona-Impfung. Zurückzuführen sind sie auf Entzündungsreaktionen im Körper.

Meldungen über Impfreaktionen und Nebenwirkungen nach Verabreichungen des Impfstoffs von AstraZeneca sorgten zuletzt für Verunsicherung in der Bevölkerung. Mehrere Länder haben die Impfungen nach schweren Erkrankungen sowie Todesfällen, die sich in den Tagen nach der Impfung ereigneten und bei denen derzeit ein möglicher Zusammenhang geprüft wird, vorübergehend ausgesetzt. Österreich wartet noch ab. Zuvor waren es heftige Beschwerden nach Impfungen mit dem Wirkstoff von Biontech/Pfizer, die viele überraschten – insbesondere nach der zweiten Dosis. Aber wie entstehen diese Reaktionen eigentlich?

Mehr erfahren