Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Klimastreik

Die Kämpfer gegen die andere Krise

TOPSHOT-AUSTRIA-ENVIRONMENT-CLIMATE-YOUTH-DEMO
Engagement für das Klima hilft gegen die Ohnmacht gegenüber der Coronakrise, ist man bei Fridays for Future überzeugt.AFP via Getty Images
  • Drucken
  • Kommentieren

Mit einer Großdemo will Fridays for Future wieder das Klima ins Zentrum rücken. Vielen hilft der Aktivismus gegen Corona und Isolation.

Wien. Es war März, als klar wurde: Da ist etwas im Gange. Wir stecken mitten in einer Krise – das war die Botschaft von Tausenden jungen Menschen rund um den Globus, die am 15. März 2019 erstmals gleichzeitig demonstrierten. Zwei Jahre nach dem ersten weltweiten Klimastreik ist es ruhig um Fridays for Future geworden. Die andere Krise, Corona, verdrängte das Klimathema aus den Medien und vielfach aus den Köpfen.
Mit einer erneuten weltweiten Großdemo am Freitag will sich Fridays for Future neuen Schwung holen. Doch was ist übrig von der Jugendbewegung, die im Jahr 2019 Schlagzeilen gemacht hat? Wie erging es den jungen Aktivisten im Schatten von Corona?