Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Die Vorzüge des Spyker- Rennwagens von 1903 angepriesen: sechs Zylinder, 60 PS, Allradantrieb!
Premium
Motor

Autogeschichte der Niederlande oder die Mühen der Ebene

In der Frühzeit des Automobils preschten die Niederlande mit Pioniertaten voran. Aus der großen Autonation wurde es dann doch nichts. Immerhin ist heute noch eine sehr lebendige Manufaktur am Werken im Land: Mit wilden „Zigarren auf Rädern“ fürchtet man bei Donkervoort auch das Elektrozeitalter nicht.

Schnell: Niederländische Automarke, drei Buchstaben! Das ist leicht: DAF. Kennt man. Eigentlich Lkw-Hersteller, Ende der 1920er von Hub und Wim van Doorne in Eindhoven gegründet (Van Doorne's Aanhangwagen Fabriek), stieg Ende 1959 ins Pkw-Geschäft ein.

Nicht, ohne eine echte Innovation mitzubringen: Der DAF 600, ein kleines, nicht unhübsches Wägelchen, war mit einer stufenlosen Automatik ausgestattet, die Hub erfunden hatte. Statt Zahnräder und Wellen übersetzten Riemen und Rollen das Drehmoment des Motors, bequem und geschmeidig, mit der Eigenart, dass man gleich schnell vorwärts wie rückwärts fahren kann. DAFs Variomatic wurde viel beachtet, zog aber vor allem ältere Käufer an, die eine Freude hatten mit der unkomplizierten Bedienung des Autos.