Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Premium
Russland

Putins Geheimniskrämerei bei der Covid-Impfung

Putin in seinem "Home Office" in der Residenz Nowo-Ogarjowo nahe Moskau.(c) imago images/ITAR-TASS (Alexei Druzhinin via www.imago-images.de)
  • Drucken
  • Kommentieren

Wladimir Putin ließ sich hinter verschlossenen Türen impfen - und die Gerüchteküche brodelt. Warum der Kreml-Chef mit seiner lang hinausgeschobenen Immunisierung viel gemeinsam mit seinen russischen Mitbürgern hat.

Während andere Staatschefs ihre Corona-Impfung als Medienereignis inszenieren, ließ sich der russische Präsident Wladimir Putin am Dienstagabend hinter geschlossenen Türen impfen. Nach seiner überraschenden Ankündigung vom Montag, er werde sich am nächsten Tag immunisieren lassen, verlautete der Kreml davor lediglich ein paar dürre Details. Putin werde nach seiner Arbeit vakziniert. Er werde sich keinen Urlaub nehmen. Welchen der drei in Russland zugelassenen Impfstoffe er bekommt, wurde ebenfalls nicht verraten. Nicht einmal ein Foto des Ereignisses gab es. Das Medienereignis der Saison - es ist keines.