Aktuell finden im Hintergrund Arbeiten an unserer technischen Infrastruktur statt. Wir bitten um Ihr Verständnis, sollte es deshalb zu kurzen Einschränkungen auf der Website kommen. Danke!
12 Jahre "Die Presse am Sonntag"

Was darf, was soll der Mensch? Drei Fragen an ...

(c) Die Presse (Clemens Fabry)
  • Drucken

Prominente, Wissenschaftler und Wirtschaftstreibende beantworteten zum 12. Geburtstag der "Presse am Sonntag“ drei Fragen. Von Adele Neuhauser bis Paul Lendvai.

Für die Jubiläumsausgabe der „Presse am Sonntag“ stellte sich Gast-Chefredakteur Genetiker Markus Hengstschläger drei zentrale Fragen: Was soll der Mensch nicht mehr dürfen? Was soll der Mensch niemals dürfen? Und: Was soll der Mensch bald dürfen? Diese drei Fragen wurden für diese Ausgabe vielen Menschen gestellt - vom Publizisten Paul Lendvai über den Philosophen Konrad Paul Liessmann, über den Verhaltensforscher Kurt Kotrschal,  Olympiasieger Toni Innauer bis zu Schauspielerin Adele Neuhauser.
Hier ihre Antworten:

Paul Lendvai
Paul Lendvai(c) imago images / Viennareport (via www.imago-images.de)

Paul Lendvai, Publizist

Was soll der Mensch nicht mehr dürfen?
Der Mensch soll nicht mehr die Natur ohne Rücksicht auf künftige Generationen zerstören dürfen.

Mehr erfahren

Der "Presse"-Podcast

Die "PamS" wird 12: Wir feiern mit Markus Hengstschläger und Erwin Wurm

Zum 12. Geburtstag der "Presse am Sonntag“ gestalten Gast-Chefredakteur Markus Hengstschläger und das Paar Erwin Wurm und Elise Mougin-Wurm die Zeitung. In dieser Folge erzählt Genetiker Hengstschläger vom Zeitungmachen und was er dabei gelernt hat. Ein Werkstatt-Besuch.
Der "Presse"-Podcast

Die "PamS" wird 12: Wir feiern mit Markus Hengstschläger und Erwin Wurm

Zum 12. Geburtstag der "Presse am Sonntag“ gestalten Gast-Chefredakteur Markus Hengstschläger und das Paar Erwin Wurm und Elise Mougin-Wurm die Zeitung. In dieser Folge erzählt Genetiker Hengstschläger vom Zeitungmachen und was er dabei gelernt hat. Ein Werkstatt-Besuch.
Der Künstler und der Wissenschaftler: Erwin Wurm fotografiert den Genetiker Markus Hengstschläger für die Titelseite der Jubiläumsausgabe der „Presse am Sonntag“.
12 Jahre „Die Presse…

Markus Hengstschläger und Erwin Wurm: „Wir brauchen Freiraum“

Nicht alles, was machbar ist, darf auch gemacht werden. Dieser Satz gilt für die Wissenschaft. Gilt er auch in der Kunst? Markus Hengstschläger und Erwin Wurm sprechen über die Paradoxien der Erwartungen.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.