Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Was Sie heute wissen sollten

Wien verlängert den Lockdown – Testpflicht für Pendler verschärft – Johnson & Johnson liefert in die EU

Wir starten mit Ihnen in den Nachrichtentag und geben Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Themen des Morgens.

Lockdown in Wien wird verlängert: Die "Osterruhe" zur Eindämmung der Coronakrise wird in der Bundeshauptstadt bis 11. April verlängert. Das wird der Bund eigens verordnen, kündigt Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) an. Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) fordert andere Bundesländer auf, dem Beispiel zu folgen, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Mehr dazu. [premium]

Lockdown-wie? Wer alle derzeit geltenden Regeln kennt, ist Nachrichten-Junkie oder Jurist im Gesundheitsministerium, meint Martin Fritzl. Und hat sich zur Aufgabe gemacht, die Unterschiede des Lockdown „superlight“, „medium“ und „supermedium“  auszuarbeiten – in der Morgenglosse.

Österreich verschärft Testpflicht für Pendler: Die strengeren Bestimmungen treten am Donnerstag 0.00 Uhr in Kraft. Konkret müssen Pendler aus vielen Staaten dann bei der Einreise einen negativen PCR-Test oder Antigen-Test vorweisen, der nicht älter als 72 Stunden ist. Selbsttests sind nicht mehr erlaubt. Mehr dazu.

Johnson & Johnson liefert ab 19. April in die EU: Der US-Pharmakonzern beginnt seine Impfstoff-Lieferungen an europäische Staaten. Das Vakzin gegen das Coronavirus hatte am 11. März grünes Licht aus Brüssel für die Anwendung in der EU erhalten. Es ist der vierte Coronaimpfstoff nach den Vakzinen von Biontech/Pfizer, Moderna und Astrazeneca, der eine EU-weite Zulassung hat.

Containerschiff im Suezkanal wieder frei: Die auf Grund gelaufene „Ever Given“ bewegt sich offiziellen Angaben zufolge wieder. Damit kann der reguläre Verkehr in der für die globale Schifffahrt so wichtigen Wasserstraße wieder aufgenommen werden. Ein Lokalaugenschein. [premium]

Prozess wegen Tötung von George Floyd: Unter massiven Sicherheitsvorkehrungen hat in den USA die Hauptverhandlung gegen einen Ex-Polizisten wegen des Todes des Schwarzen George Floyd begonnen. Er soll übermäßig und unnötig Gewalt gegen Floyd ausgeübt und das Leben aus diesem „herausgepresst“ haben, heißt es in der Anklageschrift. Mehr dazu.

Slowakischer Finanzminister löst Premier ab: Nach zähem Ringen hat der slowakische Ministerpräsident Igor Matovič seinen Rücktritt tatsächlich vollzogen. Staatspräsidentin Zuzana Caputova wird heute den bisherigen Finanzminister Eduard Heger zum neuen Regierungschef ernennen, davor wird Matovič seine Demission einreichen, um die Koalition zu „retten“. Mehr dazu. [premium]

Der Morgenticker zum Nachlesen: