Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Premium
Wiener Ansichten

Vienna Twentytwo oder: Wenn an der Donau der Hochhaus-Spargel wächst

"Neue Donaustadt": Vienna Twentytwo nächst der U-Bahn-Station Kagran.wf
  • Drucken
  • Kommentieren

Seriell? Monoton? Nicht doch! „Urbane Vielfalt“! Eine Begegnung am Dr.-Adolf-Schärf-Platz, Wien Kagran.

Wie wunderbar, der Lenz ist da. Und nicht nur für Veronika. Die Vöglein singen, die Häslein springen, und selbstverständlich wächst auch, wie schon vor hundert Schlagerjahren, der Spargel allenthalben. Was Wien betrifft, insonderheit der Hochhaus-Spargel, bevorzugt angebaut an U-Bahn-Trassen. So downgelockt können wir gar nicht sein, dass er nicht zu Erdberg, am Prater oder in Kagran mächtig ins Betonkraut schösse, auf dass Hochhaus-Urbanität werde, so fröhlich und lebendig, wie wir's seit Jahrzehnten aus der Donau City kennen.
Wer wollte sich auch dem Zauber entziehen, der Magie, dort ausgestrahlt, wo sich ewiggleiche Betongeschoße mehrdutzendweise übereinanderstapeln! Wer könnte jenes vibrierende Spiel der Formen verkennen, das erst im stupiden, Pardon, stupenden x-fachen Dacapo kenntlich wird! Grau in Grau ist das neue Bunt, die Wiederholung unsere neue Mannigfaltigkeit!