Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Podcast

Musiksalon Nr. 56: Abenteuer Matthäus-Passion II

Johann Sebastian Bachs „große Passion“ - in der Karwoche zu erobern in drei Teilen. Heute: Teil II.

Wer Lust hat, sich in der Karwoche mit einem der Gipfelwerke der abendländischen Kultur zu beschäftigen, aber nicht das gesamte Stück auf einmal hören möchte, dem bietet der „Musiksalon“ eine Erkundung von Bachs „Matthäuspassion“ in drei Teilen.

Wir halten in unserm akustischen Rundgang durch dieses musikalische Bauwerk am Beginn des zweiten Abschnitts: Unmittelbar nach der Predigt, die in der Karfreitagsliturgie in Leipzig damals der einzige Moment war, an dem nicht gesungen wurde, steht das Volk ratlos. Niemand kann sich erklären, was geschehen ist. Niemand ahnt, was geschehen wird.

In den Arien reflektiert Bach den Prozess Jesu und die Verzweiflung der Jünger Judas und Petrus über ihren Verrat und die Verleugnung.

In unserer Tour d'horizon spannen wir einen Bogen von einer der jüngeren Aufnahmen der „Matthäuspassion“ - die Eingangsarie wird gesungen von Alison Browner, begleitet von Christoph Spering und seinem „Neuen Orchester“ - zurück in der Aufnahmehistorie bis zu einer Einspielung von 1941.

Teil III (Kreuzigung und Grablegung) folgt am Karfreitag.

>> Hier geht es zu Teil I.