Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Von der Schiene in die Luft: An den Hubs geht die Reise weiter, ohne Umsteigen.
Premium
Zukunft

Design und Mobilität: Wenn Ideen ins Rollen kommen

Wie wir uns bewegen, ohne dem Planeten allzu sehr zu schaden, auch das wird eine Frage der Zukunft sein. Sicherheitshalber bereitet das Design ein paar Antworten vor.

Groß denken, in neuen ­Systemen, global womöglich. Oder ganz klein, in Kategorien wie „Mikro“ und „Grätzel“ – beides könnte eine Route sein, auf der man vielleicht sogar die entscheidende Lösung aufklaubt: Wie sich Menschen in Zukunft bewegen ­sollen, ohne dass sie dem Planeten nebenbei nachhaltig schaden – wenn es nicht doch die zwei Beine sind, wie von Natur und Evolution ursprünglich ja vorgesehen.

Design und Mobilität, das war manchmal auch eine ziemlich oberflächliche Beziehung. Design lässt Motorräder muskulöser brummen, macht aus Zügen „Railjets“, die auch nicht schneller fahren als vorher, macht Autos so begehrlich, dass man sie trotzdem kauft – obwohl Haushaltsbudget und Planetengesundheit klar dagegen sprechen. Aber: Design versucht auch Dinge wieder einzurichten, wenn etwas im Lauf der Mobilitätsgeschichte ziemlich entgleist ist. Vor allem, wenn die Gestalter nicht dem Mainstream der Gedanken folgen, sondern lieber ihren Querschlägern.