Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Aristokratisches Flair im Médoc
Immobiliensammler aufgepasst

Spektakulär: Wohnen in den Weinbergen

Ein eigenes Weingut in den besten Regionen der Welt ist selbst unter Multi-Immobilienbesitzern noch immer etwas Besonderes. Diese gibt es in Rot oder Weiß, mit Türmchen, rustikal oder ganz modern.

Villa am Meer, Chalet in den Bergen, Penthouse in der Stadt – alles fraglos schöne Immobilien, die als Statussymbole etwas können. Wirklich spektakulär wird es allerdings dann, wenn das eigene Immobilienportfolio noch ein Weingut in einer der besten Regionen der Welt beinhaltet. Und das nicht nur, weil sich eine Kiste eigenen Weins so sophisticated als Gastgeschenk bei begehrten Einladungen eignet.

Mit Türmchen

Wer ein paar Zinnen und Türmchen nicht abgeneigt ist und französische Rotweine schätzt, ist traditionell im Bordeaux gut aufgehoben. Dort, im Médoc, steht derzeit ein Weingut zum Verkauf, dessen Haupthaus ganz unbescheiden als Mischung aus „Grandeur und Eleganz“ beschrieben wird. Sicher ist, dass es eine längere Geschichte aufweisen kann: Das jetzige Chateau wurde im 18. Jahrhundert auf einem Grund gebaut, auf dem zuvor seit dem 15. Jahrhundert der örtliche Erzbischof residierte. Heute findet sich das Schlösschen inmitten eines Hektars voller Reben, die die Herkunftsbezeichnung Médoc führen dürfen. Neben dem Weinberg gibt es auf dem Grund auch einen „formalen Garten“, der sich im Vergleich zu anderen französischen Gärten allerdings entzückend bescheiden ausnimmt. Gewohnt wird im Hauptgebäude auf drei Etagen, auf denen sich 16 Zimmer – davon acht Schlafzimmer – und sieben Bäder finden. Dabei wurde auf klassischen Charme gesetzt: Von den hohen Holzkassettendecken bis zur geschwungenen Steintreppe atmet hier alles ländlich-gediegenen Wohlstand. Vermittelt wird das Anwesen, zu dem auch eine kleine Weinproduktion gehört, über Christie's International Real Estate. Ausgerufen ist ein Preis von 2,3 Millionen Euro.

Mit Terrakotta

Wenn es ein bisschen rustikaler sein darf und italienische Weine zu den Favoriten zählen, steht die Toskana ganz oben auf der Liste. Hier ist aktuell ein 400 Quadratmeter großes Bauernhaus mit Bio-Weinberg und Olivenhain in San Gimignano zu haben, das auch architektonisch viel kann. Denn das ursprünglich im Jahr 1780 erbaute Haupthaus wurde 2012 aufwendig renoviert und schafft den viel beschworenen Spagat zwischen Alt und Neu tatsächlich.

Bäuerliches Anwesen in der Toskana.
Bäuerliches Anwesen in der Toskana.(c) Christie's Real Estate, Sotheby's Realty, Engel & Völkers Siena

Alte Deckentrame, Tonnengewölbe, wunderbar farbige Kalkputze und handgefertigte Terrakottaböden treffen dabei auf neue Fenster. Letztere sind groß genug für helle Räume, ohne das Haus wie einen aus der Zeit gefallenen Glaspalast wirken zu lassen. Das Anwesen verfügt über 13 Zimmer und sieben Bäder; außerhalb der dicken Mauern findet sich zudem ein 13,5 Hektar großer Grund mit 4,5 Hektar Bio-Weinberg, ein knapp zwei Hektar großer Olivenhain mit 350 Bäumen und ein Garten. Vermittelt wird das Anwesen über Engel & Völkers Siena, der Kaufpreis beträgt 2,95 Millionen Euro.

Mit Glasfronten

Anhänger moderner Weinarchitektur werden zudem oft in Kalifornien fündig. Ein Beispiel hierfür findet sich in Glen Ellen, das zwischen Santa Rosa und Sonoma und damit mitten im Herzen des berühmten kalifornischen Weingebiets liegt. Hier hat der preisgekrönte US-Architekt George Suyama ein Haus mit Studio inmitten der Weinberge erbaut, das seiner Philosophie der „elementaren Schlichtheit, die sich mit der Natur verbindet“ nachempfunden ist. Dafür hat er das knapp 400 Quadratmeter große Haus etwa mit raumhohen Glasschiebefenstern ausgestattet, durch die die umliegende Natur Teil des Wohnbereichs wird.

Moderne Architektur in Glen Ellen, Kalifornien.
Moderne Architektur in Glen Ellen, Kalifornien.(c) Christie's Real Estate, Sotheby's Realty, Engel & Völkers Siena

Angst vor neugierigen Blicken muss dabei niemand haben, denn das 2008 erbaute Anwesen steht inmitten von sechs Hektar Land, an das ein zwei Hektar großer zertifizierten Bio-Weinberg anschließt, auf dem preisgekrönte Shiraz- und Zinfandelweine angebaut werden. Im Haus finden sich vier Schlafzimmer und vier Bäder, die alle in einer warmen Mischung aus modernen Elementen und viel Holz designt sind. Überdies gibt es einen Außenbereich mit zwei Pools. Verkauft wird das Anwesen über Sotheby's Realty, der Preis liegt bei umgerechnet 7,3 Millionen Euro. (sma)