Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl

Ländervergleich: "Grantige Wiener" lächeln am meisten

Laendervergleich Grantige Wiener laecheln
(c) APA/HANS KLAUS TECHT (HANS KLAUS TECHT)
  • Drucken

Mit Digitalkameras an häufig frequentierten Fußgängerübergängen haben Marktforscher in Österreich das Lächelverhalten "kontrolliert". Das Ergebnis: In Wien lächelt jeder fünfte Passant, in Bregenz nur jeder neunte.

Der "grantige Wiener" trägt seinen Beinamen offenbar ganz unverschuldet: In einer Studie wurde erhoben, wie oft die Österreicher lächeln. Demzufolge sind die Wiener die Meister im Grinsen: Rund jeder fünfte Proband zeigte im Feldversuch freundlich die Zähne.

Auf Platz zwei und drei schafften es Graz (mit 17 Prozent) und Eisenstadt (mit 16 Prozent), im Mittelfeld liegen Salzburg, Klagenfurt und Innsbruck mit rund je 13 Prozent. St. Pölten und Linz rangieren mit jeweils zwölf Prozent im Schlussdrittel. Bregenz landet mit einem Lächel-Anteil von 11,4 Prozent am letzten Platz.

Digitalkamera kontrolliert Lachgewohnheiten

An zentralen, häufig frequentierten Fußgängerübergängen hatten Marktforscher eine Digitalkamera montiert und die Lachgewohnheiten in allen Landeshauptstädten geprüft. Dazu wurden an dieser Stelle vorbeikommende Passanten aufgenommen. Marktforscher Peter Hajek hat die Studie überwacht und die Ergebnisse verifiziert, berichtete Kamera-Hersteller Samsung in einer Aussendung am Dienstag.

Weiteres Ergebnis: Frauen lächeln signifikant häufiger als Männer. Die größte Diskrepanz zwischen den Geschlechtern wurde in Innsbruck festgestellt, wo der weibliche Lächel-Anteil beeindruckende 78 Prozent ausmacht.

In Wien liegt die Frauenquote bei knapp über 70 Prozent. Im Süden haben Männer wie Frauen gleich viel zu lachen: Hier ist der Unterschied zwischen den Geschlechtern am geringsten, so das Ergebnis des Samsung Smile Index.

(APA)