Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Premium
Auktion

Fotografie: Zeichnen mit Licht

Mili fotografierte Zeichnungen, die Picasso mit einer Taschenlampe in die Luft malte. Fünf Abzüge werden versteigert.
Mili fotografierte Zeichnungen, die Picasso mit einer Taschenlampe in die Luft malte. Fünf Abzüge werden versteigert.OstLicht Foto-Auktion
  • Drucken
  • Kommentieren

Am 16. April versteigert das Ostlicht Pablo Picassos Lichtzeichnungen, die der Künstler gemeinsam mit dem Fotografen Gjon Mili 1949 schuf. Zu den weiteren Höhepunkten zählt ein Akt von Kühn und eine Arbeit von Valie Export.

Die Begegnung von Pablo Picasso mit dem Fotografen Gjon Mili sollte Fotogeschichte schreiben. Mili entwickelte in den Dreißigerjahren zusammen mit Harold Eugene Edgerton fotografische Belichtungswerkzeuge und -techniken. Diese Pionierarbeit der beiden sowie Milis eigene fotografische Praxis erregten die Aufmerksamkeit des Magazins Life, für das Mili 1939 als Freelancer zu arbeiten begann. Als sich der Fotograf 1949 gerade in Südfrankreich befand, schickte Life ihn zu Picasso, um diesen in seinem Haus zu fotografieren.

Der Fotograf nützte die Gelegenheit und zeigte dem Künstler seine Experimente mit Licht und Bewegung, die Picasso faszinierten. Sie vereinbarten weitere Sitzungen, in denen Picasso mit einer Taschenlampe in die Luft zeichnete. Es entstanden Zentauren, Stiere, Fabelwesen und menschliche Figuren. Die Fotografien wurden in einem abgedunkelten Raum mit zwei Kameras aufgenommen, eine für die Seitenansicht, die andere für die Vorderansicht.