Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Premium
Porträt

Gabriel Felbermayr: Ein Star-Ökonom für das Wifo

Gabriel Felbermayr
Bei deutschen Medien ist der IfW-Präsident Gabriel Felbermayr einer der meist befragten Ökonomen.Michèle Pauty
  • Drucken
  • Kommentieren

Gabriel Felbermayr folgt Christoph Badelt im Herbst als neuer Wifo-Chef nach. Das Institut gewinnt einen Spitzenvolkswirt mit Sendungsbewusstsein – und klarer Meinung.

Wien. Einer der populärsten Ökonomen des Landes kehrt nach Österreich zurück. Mit Gabriel Felbermayr angelt sich das Wirtschaftsforschungsinstitut (Wifo) den aktuellen Shooting-Star der deutschsprachigen Ökonomen als Nachfolger für Wifo-Chef Christoph Badelt (69), der mit September an die Universität zurückkehren wird. Der 45-jährige Felbermayr ist gebürtiger Oberösterreicher, hat seine Karriere aber großteils in Deutschland gemacht, wo er seit zwei Jahren als deutscher „Chefökonom des Nordens“ dem renommierten Instituts für Weltwirtschaft (IfW) in Kiel vorsteht.

Mehr erfahren