Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Premium
Kunstlicht

Die Künstlerwitwe, die wir alle gern hätten

Ferdinand Georg Waldmüller, Ewelina Hanska, 1835Musee Chateau Roux
  • Drucken
  • Kommentieren

Sie sichert dem Werk und sich selbst einen Platz in der Ewigkeit – man sollte sich nur beizeiten um eine adäquate kümmern.

Manchmal reicht es, überraschend den Blick zu heben – und schon findet man sich in der Kolumne wieder, die man sowieso schreiben wollte. Auf dem Weg in die Redaktion etwa, Landstraßer Hauptstraße 31, ein unauffälliges Gebäude. Bis auf die Gedenktafel, allzu weit oben: „Hier wohnte 1835 Honoré de Balzac, der Dämonie der Liebe und des Geldes Dichter.“ Hier? Stand einst der Gasthof zur goldenen Birne (samt Tanzsaal), in dem Beethoven verkehrte, als er nahebei wohnte (im „Haus zur schönen Sklavin“ in der Ungargasse). Hinter dem Adalbert Stifter wohnte. Und in dem der griechische Freiheitsheld Alexander Ypsilanti starb.