Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Corona

Zu hohe Zahlen: Ausreisekontrollen für Bezirk Scheibbs

CORONA: TIROL - AUSREISETEST AN DER GRENZE KUFSTEIN/KIEFERSFELDEN
Symbolbild AusreisekontrollenEXPA/JOHANN GRODER
  • Drucken

Der Bezirk Melk lag bei 356,8. Werte über 300 wurden am Donnerstag weiters für die Bezirke Amstetten und Gmünd gemeldet.

Im Bezirk Scheibbs gilt ab Freitag nach Angaben der Bezirkshauptmannschaft eine Hochinzidenzgebiets-Verordnung, in der Ausreisekontrollen vorgesehen sind. Die Sieben-Tages-Inzidenz lag am Donnerstag mit 437,1 zum siebenten Mal in Folge über der kritische Marke von 400. Der Bezirk zählt 18 Gemeinden und etwa 41.000 Einwohner.

Der Bezirk Melk, zuletzt sechs Mal in Folge über 400, lag bei 356,8. Werte über 300 wurden am Donnerstag weiters für die Bezirke Amstetten (321,8) und Gmünd (300,9) gemeldet. Die Stadt Wiener Neustadt (272,8), der Bezirk Wiener Neustadt-Land (251,6) und der Bezirk Neunkirchen (245,5), wo bereits Ausreisekontrollen stattfinden, waren durchwegs unter 300.

123 Patienten auf Intensivstationen

In Niederösterreich sind am Donnerstag nach Angaben von Bernhard Jany von der Landesgesundheitsagentur (LGA) 123 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen behandelt worden. Am Mittwoch waren es 126.

Im Bundesland sind zudem 365 Corona-Neuinfektionen binnen 24 Stunden gemeldet worden. Die Gesamtzahl der Todesfälle ist nach Angaben aus dem Büro von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) um neun auf 1604 gestiegen. 16.120 Kontaktpersonen befanden sich in Quarantäne. Das waren um 751 weniger als am Mittwoch.

(APA)