Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Wiener Ansichten

Wie man ein Denkmal von Amts wegen korrekt entsorgt

Suchbild mit Hubertusdamm: Wo ist denn das Europawegedenkmal geblieben?wf
  • Drucken

Kein Kunstwerk – oder doch eines? Hans Muhrs Europawegedenkmal und der Wiener Magistrat.

Unergründlich sind oft die Wege Europas. Wie sollten da nicht auch die Wege eines Europawegedenkmals unergründlich sein? Immerhin, man kann nicht behaupten, es sei nichts geschehen, seit ich vor zweieinhalb Jahren über den beklagenswerten Zustand jener mächtigen Landkartenscheibe auf dem Hubertusdamm berichtete, Europas Topografie im Relief darstellend, 18 Meter im Durchmesser. Mittlerweile freilich gibt's keinen Grund zur Klage mehr: Wiens Europawegedenkmal, errichtet 1987 zum Lobpreis des Wandergedankens, ist weg, verschwunden, futschikato. Nichts davon findet sich, wo es vordem zu sehen war, dafür Bauzäune, eine Baugrube, ein Baukran dazu. Was also mag damit geschehen sein?