Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Urschitz meint

Staatskredite ersetzen Kanonenboote

Der chinesische Kredit-Kolonialismus droht auch Europa zu spalten.

Früher sind Kolonialisten mit Kanonenbooten und Expeditionskorps in die Länder ihrer Wahl eingefallen, heute tun sie das per Kreditvertrag.
China beispielsweise steht seit einiger Zeit in Verdacht, seine geostrategischen Machtansprüche mittels umfangreicher Infrastrukturfinanzierungen entlang seiner (schon 140 Länder umfassenden) „Neuen Seidenstraße“ auszubauen. Mittels geheimer Knebelverträge, die die Kreditnehmer bei Zahlungsschwierigkeiten (oder politischer Unbotmäßigkeit) in Abhängigkeit bringen. Und zwar mit gewaltigem Einsatz: Mehr als 1000 Mrd. Dollar haben chinesische Finanziers seit 2013 auf diese Weise vergeben.