Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Russland/Türkei

Putin legt Erdoğan die Daumenschrauben an

Archivbild von einem Treffen der beiden Präsidenten in Sotschi im Mai 2017.
Archivbild von einem Treffen der beiden Präsidenten in Sotschi im Mai 2017.REUTERS
  • Drucken

Der Kreml setzt Türkei-Flüge aus, nachdem Ankara sich für die Nato-Aufnahme der Ukraine stark gemacht hat. Auch die Lieferung von Kampfdrohnen für das ukrainische Militär missfällt Russland.

Mit Fontänen aus Wasserkanonen begrüßte der Flughafen Dalaman an der türkischen Ägäis vor ein paar Tagen das erste russische Urlauberflugzeug der Saison. In normalen Zeiten wäre die Ankunft von 200 Urlaubern in Dalaman nichts Besonderes – doch inmitten der Corona-Pandemie erschien der Jet aus Russland wie ein Vorbote besserer Zeiten. Die Freude währte nicht lange. Am Montag stoppte Russland die meisten Flüge in die Türkei bis Anfang Juni. Offiziell wurde dies mit der hohen Zahl von Corona-Infektionen begründet. Tatsächlich ist der Boykott wohl eine Machtdemonstration des Kreml gegenüber der Türkei. Moskau gefällt es nicht, dass sich Ankara im Konflikt in der Ukraine auf die Seite von Kiew stellt – und damit auf die Seite des Westens.

Der Tourismus ist einer der wichtigsten Devisenbringer für die krisengeplagte Wirtschaft, und russische Urlauber stellen die mit Abstand größte nationale Gruppe der Türkei-Besucher: Im letzten Jahr vor der Pandemie, 2019, verbrachten sieben Millionen Russen ihre Ferien an türkischen Stränden.