Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Luftfahrt

Easyjet hofft ab Mai auf mehr Flüge

APA/AFP/-
  • Drucken

Billigflieger Easyjet sei bereit, bei mehr Nachfrage den Betrieb hochzufahren und mehr Ziele anzubieten.

Der britische Billigflieger Easyjet rechnet Ende Mai mit einer Belebung des in der Corona-Krise derzeit noch extrem schwachen Geschäfts. Die meisten Länder in Europa planten für nächsten Monat die Wiederaufnahme des Flugbetriebs in großem Umfang, erklärte Konzernchef Johan Lundgren am Mittwoch bei der Vorlage der Zahlen zum ersten Geschäftshalbjahr bis Ende März. Easyjet sei bereit, bei mehr Nachfrage den Betrieb hochzufahren und mehr Ziele anzubieten. Im bis Ende Juni laufenden Quartal werde die Kapazität aber nur bei bis zu 20 Prozent von 2019 liegen. Im gesamten ersten Geschäftshalbjahr von Oktober bis März erreichten die Passagierzahlen nur 14 Prozent des Vorkrisenniveaus. Der Vorsteuerverlust dürfte sich für die ersten sechs Monate laut Easyjet auf 690 bis 730 Millionen Pfund belaufen (rund 796 bis 842 Millionen Euro). An der Börse notierte die Easyjet-Aktie im frühen Handel drei Prozent im Plus.

Ende März verfügte Easyjet nach eigenen Angaben über 2,9 Milliarden Pfund Liquidität. Allerdings bleibt die Ungewissheit, wann der Flugverkehr wieder stärker aufgenommen werden kann. Der Plan der britischen Regierung für den Start der Sommerurlaubssaison enttäuschte die Branche vorige Woche. Denn die Airlines und Tourismusunternehmen bekamen weder ein konkretes Startdatum für Reisen noch eine Liste der Länder, für die Reisenbeschränkungen weitgehend aufgehoben werden sollen. Lundgren geht davon aus, dass ab dem 17. Mai die meisten europäischen Länder in die grüne Kategorie der britischen Regierung fallen. Für Urlaubsrückkehrer aus diesen Staaten gilt nur die Pflicht, einen PCR-Test bei Einreise vorzulegen. Urlauber aus Ländern der Kategorie gelb und rot müssen sich zudem in Quarantäne begeben. 

 

(Reuters)