Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Testfahrt

Die erste Fahrt mit Wiens neuer U-Bahn

Noch gibt es einen Fahrer - doch auf der U5 soll der X-Wagen ab 2026 vollautomatisch unterwegs sein.
Noch gibt es einen Fahrer - doch auf der U5 soll der X-Wagen ab 2026 vollautomatisch unterwegs sein.Die Presse/Clemens Fabry
  • Drucken
  • Kommentieren

Der X-Wagen bietet mehr Platz – aber weniger Sitzplätze, Netzpläne gibt es nur mehr digital, es gibt fast freie Sicht auf die Strecke und vermutlich auch W-Lan für die Fahrgäste.

Xandi könnte er heißen. Oder auch Xaverl, Felix, Xyla, Maxi oder Xenia. Wie schon bei der Linienfarbe der U5 lassen die Wiener Linien online wieder über etwas abstimmen – darüber nämlich, wie der neue X-Wagen heißen soll. Ein Marketinggag – ob die Fahrgäste die neue Generation der Wiener U-Bahn, die auch einmal fahrerlos unterwegs sein soll, dann tatsächlich so nennen werden, ist eine andere Frage. 2022 soll sie den regulären Fahrgastbetrieb aufnehmen, am Mittwoch gab es aber eine erste Testfahrt für Medienvertreter.