Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Spaßwährung

Auf den Bitcoin-Rekord folgen die Altcoins

Die Spaßwährung Dogecoin hat sich binnen weniger Tage vervielfacht, auch andere Kryptowährungen steigen.
Die Spaßwährung Dogecoin hat sich binnen weniger Tage vervielfacht, auch andere Kryptowährungen steigen.Imago Images
  • Drucken
  • Kommentieren

Die Spaßwährung Dogecoin hat sich binnen weniger Tage vervielfacht, auch andere Kryptowährungen steigen.

Dogecoin war eigentlich als Parodie auf Kryptowährungen gedacht. Einige Anleger, die sich zum Spaß ein paar Dogecoin gekauft hatten, fanden wohl durchaus amüsant, was in den vergangenen Tagen passierte. Binnen einer Woche hat sich der Kurs der auch von Tesla-Chef Elon Musk gehypten digitalen Münze versechsfacht. Allein von Donnerstag auf Freitag verdreifachte er sich, bevor er wieder deutlich nachgab. Noch am Samstag war Dogecoin mit einem Marktwert von zeitweise über 40 Mrd. Dollar die siebtgrößte Kryptowährung.

9000 Kryptowährungen gibt es laut der Plattform Coinmarketcap.com. Zusammen haben sie einen Marktwert von 2,2 Billionen Dollar, mehr als die Hälfte davon entfällt auf Bitcoin, die älteste und größte digitale Devise. Bitcoin ist als dezentrale, inflationssichere Alternativwährung zu Euro und Dollar gedacht. Die maximale Zahl ist mit 21 Millionen begrenzt. Der Preis für ein Bitcoin hat sich seit Dezember verdreifacht und vorige Woche anlässlich des Börsengangs der Kryptobörse Coinbase ein Rekordhoch von 64.000 Dollar erreicht, bevor er wieder etwas nachgab. Manchen Anlegern ging das zu langsam, sie kauften lieber Altcoins (so heißen Kryptowährungen abseits von Bitcoin). Die haben sich zuletzt stärker entwickelt: Die Bitcoin-Dominanz (Anteil von Bitcoin am Gesamtmarkt für Kryptowährungen) ist seit Jahresbeginn von fast 70 Prozent auf 51 Prozent gefallen.