Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Stellenmarkt

Mehr Jobs trotz Lockdowns

  • Drucken

Der Arbeitsmarkt hellt sich auf: Im ersten Quartal 2021 sind wieder mehr Fachkräfte gesucht, wenn auch unter dem Vorkrisenniveau.

Die Arbeitslosigkeit ist coronabedingt noch immer hoch, doch trotz Lockdowns werden nun wieder mehr Jobs ausgeschrieben als Ende 2020. Laut dem Jobportal StepStone wurden heuer im ersten Quartal knapp 9.000 Stellen mehr ausgeschrieben als im Vorquartal.

Die Zahl der Jobangebote erholt sich demzufolge seit dem starken Einbruch im ersten Lockdown und liegt heute um ein Viertel über dem Tiefstwert zu Beginn der Pandemie. Vor allem im Finanz- und Rechnungswesen sind Fachkräfte gesucht. Hier wurden heuer zwischen Jänner und März um 1.269 Stellen mehr ausgeschrieben als im Vergleichszeitraum des Vorjahres, also kurz vor Einsetzen der Pandemie. Stärker gefragt waren weiters Ingenieure, IT-Fachkräfte, Mediziner, Pfleger sowie Fachkräfte in den Bereichen Naturwissenschaften und Personal.

Der Einzelhandel hingegen stagniert immer noch. Hier ist die Nachfrage sogar leicht gesunken.

Lauf dem „StepStone Fachkräfteatlas“ hellt sich der Arbeitmarkt insgesamt sichtlich auf. Für die Erhebung wurden repräsentativ für Österreich die Stellenanzeigen in 22 Printmedien und 35 Jobbörsen ausgewertet. Durchgeführt wurde die Studie von der Marktforschungsagentur index.