Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Quergeschrieben

Ein leicht abgesandeltes Europa, voll von Selbstzufriedenheit

April 2021, Warten auf die Impfung in Italien: Dass in den USA bereits 60 Prozent der Bürger im impffähigen Alter einen Stich bekommen haben, in der EU erst etwa 20 Prozent, zeigt das schonungslos und hat Tausende Menschenleben gekostet und Milliarden Euro.
April 2021, Warten auf die Impfung in Italien: Dass in den USA bereits 60 Prozent der Bürger im impffähigen Alter einen Stich bekommen haben, in der EU erst etwa 20 Prozent, zeigt das schonungslos und hat Tausende Menschenleben gekostet und Milliarden Euro.REUTERS
  • Drucken
  • Kommentieren

Der alte Kontinent fällt gegenüber seinen Konkurrenten zurück, genießt aber unverdrossen den Ruhm vergangener Zeiten.

Die meisten Europäer halten sich selbst tendenziell für so etwas wie die zivilisatorische Krone der Schöpfung, jedenfalls im Vergleich zu den Hervorbringungen anderer Weltgegenden. Die Amerikaner? Ungebildete Waffennarren, die jemanden wie Trump zum Präsidenten wählten. Die Chinesen? Kopieren die genialen Produkte unserer Ingenieure und setzen Killerviren in die Welt, weil sie Fledermäuse frühstücken. Die Brits? Von einem Clown regiert und verstehen nicht, dass es außerhalb der EU kein lebenswertes Leben geben kann, sondern nur Elend, Fisch und Chips. Die Japaner? Immer mehr Greise, die sich von Robotern pflegen lassen müssen, aber wenigstens Mozart mögen. Und der Rest der Welt? Ich bitte Sie . . .