Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Plastik

Plastik Fantastik: Ein neuer Schmucktrend überrascht

Bottega Veneta
  • Drucken

Überall wird auf Nachhaltigkeit gesetzt, in Sachen Schmuck setzt sich dann aber doch ein ungewöhnlicher Trend fort: Plastik.

Ein Ring aus dem Kaugummiautomaten zu ergattern war für Kinder der 90er-Jahre mit einem Lottogewinn gleichzusetzen. Vielleicht ist es gerade diese kindlich-nostalgische Erinnerung, die den neuen Plastik-Schmucktrend erklären könnten. Schließlich hat Plastik in den vergangenen Jahren und durch die Nachhaltigkeitsbewegung einen immer schlechteren Ruf bekommen. Trotzdem steht fest, dass immer mehr Labels, darunter auch Luxusmarken, wenn schon nicht mit dem Material, dann zumindest mit der Plastik-Ästhetik spielen.

So auch Bottega Veneta. Das Luxusmodehaus hat Ohrringe, Ringe und Halsketten im Sortiment, die an Telefonkabel oder auch Haargummis erinnern. Gefertigt sind sie aus emailliertem Silber, die Ohrringe kosten 580 Euro und die Halskette gar 1500 Euro. Ganz schön teuer, dieser Plastik-Look.

Plastik-Look bei Bottega Veneta.
Plastik-Look bei Bottega Veneta.beigestellt

Ebenfalls an die Kindheit der 80er- und 90er-Jahre erinnern die Ketten, die aus Plastikperlen mit Buchstaben bestehen, wie sie Balenciaga im Sortiment hat. Dass man das auch selbst nachbasteln könnte, scheint noch zum Reiz beizutragen.

Und auch die Gummibären-Anänger von Crystal Haze Jewelry schlagen in die gleiche Kerbe und sind mittlerweile bei Instagram-Influencern ein Muss.

Besonders erfolgreich ist auch das Label La Manso. Selbst Supermodel Bella Hadid trägt die auffälligen Plastikringe, die ein bisschen an die Modelle einer österreichischen Kristallfirma erinnern, die vor 10, 15 Jahren en vogue waren.

Der Spaß scheint bei dem Trend, der sich nicht allzu ernst nimmt, im Vordergrund zu stehen. Mit der Prise Nostalgie wohl genau die richtige Mischung für eine neue Leichtigkeit, die momentan wohl jeder gebrauchen kann.

(chrile)