Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Russland/Ukraine

Moskau kündigt Truppenabzug an

Maxar-Satellitenbild voin einer russischen Trainingsbasis auf der Krim.(c) via REUTERS (MAXAR TECHNOLOGIES)
  • Drucken
  • Kommentieren

„Überraschungsübung“ im russisch-ukrainischen Grenzgebiet soll bis 1. Mai vorüber sein. Moskau sieht sich wachsender Bedrohung durch die Nato ausgesetzt.

Einen Tag nach Wladimir Putins Rede an die Nation, in der er den Westen vor dem Überschreiten „roter Linien“ warnte, sendet Moskau ein erstes Entspannungssignal. Der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu kündigte den Rückzug der russischen Militärverbände aus dem Süden des Landes bis zum 1. Mai an. Gemeint sind die Truppen im russisch-ukrainischen Grenzgebiet sowie auf der Krim, die zuletzt die Angst vor einem neuen offenen Krieg zwischen Russland und der Ukraine angeheizt haben. Der Abzug in ihre Kasernen soll schon am Freitag beginnen.