Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Einkaufen in Havanna während des 8. KP-Kongresses.
Premium
Analyse

Kuba ohne Castro

Der neue starke Mann auf Kuba, Miguel Díaz-Canel, wird vielleicht die kleinkapitalistische Wirtschaft reformieren und absurde Kontrollen abschaffen. Aber der kulturelle Bereich wird vorerst eingeschränkt bleiben. Ein Ausblick.

Kuba ohne Castro! Ist das denkbar? Durchaus – Fidel, der Chef, übergab vor seinem friedlichen Dahinscheiden an den Bruder Raúl. Dieser führte die Revolution als „Raúlismo“ weiter, um jetzt, fast neunzigjährig, am 8. Parteitag der kubanischen KP, den Vorsitz freiwillig abzugeben. Damit hat Kuba das Jahr des Schreckens 2020 überstanden, trotz Donald Trump, trotz verschärfter US-Embargos, trotz Covid-19-Virus: welches dort übrigens einigermaßen unter Kontrolle blieb, aber den Devisentourismus, inzwischen die Lebensader der Zuckerinsel, fast über Nacht austrocknete.