Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Covid-19

Corona - Maßnahmen im Bregenzerwald und in Lustenau werden verschärft

Ab Dienstag gilt an bestimmten öffentlichen Orten eine Test- und Maskenpflicht. Die Oberstufenschüler werden auf Distance-Learning umgestellt.

Die Corona-Maßnahmen im Bregenzerwald und in Lustenau in Vorarlberg werden ab Dienstag verschärft, da die Infektionszahlen weiter angestiegen sind. An bestimmten öffentlichen Orten wird eine Test- und Maskenpflicht eingeführt, teilte Gesundheitslandesrätin Martina Rüscher (ÖVP) Sonntagabend mit. Außerdem wird die Oberstufe auf Distance Learning umgestellt; die Ausreisetestpflicht im Bregenzerwald wird verlängert. 316 Menschen galten am Sonntag im Bregenzerwald als infiziert.

Die verschärften Maßnahmen sollen "in einigen Gemeinden im Bregenzerwald" und in Lustenau gelten, der Fernunterricht der Oberstufe im ganzen Bregenzerwald und in Lustenau. "Die Details dazu werden morgen, Montag, mit den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern fixiert. Die entsprechende Verordnung wird am Dienstag in Kraft treten", berichtete Rüscher. Die Maßnahmen sollen aber "gezielt" und auf die "Situation in den jeweiligen Gemeinden abgestellt" sein, sagte sie. Wie lange etwa die vorerst bis Dienstag verordnete Ausreisetestpflicht gelten soll, war noch unklar.

Rüscher appellierte an die Bevölkerung, sich an die Corona-Regeln zu halten, sich regelmäßig testen zu lassen sowie sich für die Impfung vorzumerken. "Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag."

Mückstein begrüßt Verschärfungen

Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) begrüßte die Verschärfungen: "Der deutliche Anstieg der Infektionen der letzten Tage macht ein lokales Eingreifen notwendig", meinte er in einer schriftlichen Stellungnahme. "Das oberste Gebot ist es, die Intensivstationen zu schützen und weitere Ansteckungen zu vermeiden - die Lage ist in den betroffenen Regionen angespannt, weshalb ich die notwendigen Schutz-Maßnahmen begrüße. Sie verschaffen uns Zeit, damit die Impf-Kampagne weiter greifen kann und die Infektionen eingedämmt werden."

Die Infektionszahlen waren in den vergangenen Tagen im Bregenzerwald, wo seit Mittwoch eine Ausreisetestpflicht gilt, weiter angestiegen. Von 316 Infizierten waren 64 unter 18 Jahre alt. Die meisten Fälle gab es in den Gemeinden Schwarzenberg (46), Egg (45), Andelsbuch (43), Bezau (31) und Lingenau (27). Seit vergangenen Dienstag wurden dort rund 18.600 Tests durchgeführt, 60 brachten ein positives Ergebnis hervor. In Lustenau waren 145 Menschen corona-positiv - in der vergangenen Woche kamen 80 Neuinfektionen hinzu.

(APA)