Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Zwischenraum. Für halboffene Bereiche von gan: "Mangas Space" aus Wolle.
Premium
Möbelneuheiten

Designmöbel: Draußen wird drinnen

Viele Möbelentwürfe machen inzwischen keinen Unterschied, ob sie später auf der Terrasse oder im Wohnzimmer stehen sollen.

Einer geht immer voraus. Auch hinaus in den Garten, auf die Terrasse. Die Sitzmöbel waren die Ersten, als sie noch „Garten“- oder „Terrassenmöbel“ hießen und damit irgendwie den Raum noch mitdefinierten, für den sie die Produzenten vorgesehen hatten. Inzwischen heißt alles „Outdoor“, und auch die Teppiche, sogar Tapeten, Beistelltischchen sowieso, die Küchen, die Stehleuchten folgen dem Trend nach draußen. In die Welt des Wohnens, die die bessere wäre, nicht nur im Lockdown, wenn sie nicht in der Nacht so abkühlen würde und ein Dach hätte. Draußen herrschen andere Bedingungen. Klimatisch ja. Ästhetisch nicht mehr. Selbst wenn Outdoormöbel lange Zeit zuvor gestalterisch kaum mehr ablieferten als Eigenschaften wie praktisch, wetterfest und stapelbar.