Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Parteien

Stellvertretender Parteichef, ein Ehrentitel

SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner
SPÖ-Chefin Pamela Rendi-WagnerAPA/HERBERT NEUBAUER
  • Drucken

Pamela Rendi-Wagner hat 15 Stellvertreter, Beate Meinl-Reisinger nur zwei. Eines ist aber bei allen Parlamentsparteien ähnlich: Eine bedeutende Rolle spielt die Funktion der Vize-Chefs nirgends.

Wien. Hans Peter Doskozil hat sich spektakulär von seiner Funktion als stellvertretender Parteichef verabschiedet: Mit einem Brief, in dem er mit der Politik von Pamela Rendi-Wagner abrechnete. Verabschiedet sich Doskozil damit tatsächlich aus der Bundespolitik? Nun, eine bundespolitische Bedeutung hat er zweifelsohne, nicht jedoch, weil er stellvertretender Parteichef war, sondern weil er eine Landespartei hinter sich hat. Das politische Gewicht des Stellvertreterpostens ist überschaubar – und zwar in allen Parteien: