Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Austro-Sozialdemokratie

Was genau ist das Projekt Rendi-Wagner?

Medizinerin, Epidemiologin, Sektionschefin, Gesundheitsministerin, Parteivorsitzende der SPÖ seit 2018, Klubobfrau: Pamela Rendi-Wagner (49).
Medizinerin, Epidemiologin, Sektionschefin, Gesundheitsministerin, Parteivorsitzende der SPÖ seit 2018, Klubobfrau: Pamela Rendi-Wagner (49).Michael Rausch-Schott / picturedesk
  • Drucken

Wofür steht die Austro-Sozialdemokratie? Für den dänischen Weg, den finnischen? Derzeit ist sie angesiedelt irgendwo zwischen klassischer Wirtschafts- und Sozialpolitik und gesellschaftspolitisch linksliberalem Mainstream.

Bleiben wir einmal im europäischen Norden, seit jeher Inspirationsquelle für die heimische Sozialdemokratie: Da gibt es den dänischen Weg der Mette Frederiksen: Es ist jener, den auch Hans Peter Doskozil im Burgenland geht. Zuwanderungspolitisch restriktiv, sozialpolitisch links, wirtschaftspolitisch pragmatisch. Was in Kopenhagen passiert, wird in Eisenstadt genau beobachtet – und integriert.