Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Literatur

Was, wenn Hillary Bill Clinton nicht geheiratet hätte?

PRESIDENT CLINTON AND FIRST LADY SHARE A MOMENT AT WHITE HOUSE
Hillary Rodham Clinton und Bill Clinton im echten Leben: als First Lady und Präsident der USA im Weißen Haus (Archivbild)REUTERS
  • Drucken

Im neuen Roman von Curtis Sittenfeld wird Hillary Rodham zwar nicht Bill Clintons Ehefrau, dafür aber Präsidentin: eine Geschichte, wie sie auch hätte sein können.

Biografien über die Frau, die fast die erste Präsidentin der USA geworden wäre, gibt es zuhauf. Die meisten von ihnen zeichnen das Bild einer Person, die man nicht ganz durchschauen kann – vielleicht, weil sie irgendwann aufgehört hat, aufhören musste, Privatperson zu sein. Die US-Autorin Curtis Sittenfeld geht in ihrem Roman „Hillary“ den entgegengesetzten Weg: Hier erzählt Hillary Rodham, und zwar eine Geschichte, wie sie auch hätte sein können. Mit einem Knackpunkt: Ihre College-Liebe, Bill Clinton, heiratet sie in dieser Version nicht.