Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Femizide

Warum töten Männer ihre Frauen?

Tatortarbeit: Im Gemeindebau in Wien Brigittenau wurde eine 35-jährige Frau erschossen. Der alkoholisierte Tatverdächtige wurde im Hof festgenommen.
Tatortarbeit: Im Gemeindebau in Wien Brigittenau wurde eine 35-jährige Frau erschossen. Der alkoholisierte Tatverdächtige wurde im Hof festgenommen.APA
  • Drucken
  • Kommentieren

Dass Männer in Beziehungen häufiger töten, liege auch am gekränkten Selbstbild, sagt Psychiaterin Kastner. Expertinnen kritisieren die fehlende Vernetzung, um Gewalt vorzubeugen.

Es ist bereits der neunte Mord an einer Frau, der heuer in Österreich verzeichnet wurde: In einem Wiener Gemeindebau wurde am Donnerstag eine 35-Jährige erschossen– als verdächtig gilt ihr Ex-Partner, der als „Bierwirt“ durch einen Prozess gegen die Grünen-Politikerin Sigrid Maurer bekannt wurde.

Die Tat reiht sich damit in ein Muster: Alle neun Frauen wurden von ihrem Partner oder Ex-Partner umgebracht. Warum aber töten vor allem Männer Frauen, mit denen sie in einer Beziehung sind, und nicht umgekehrt? „Eine einfache Frage, auf die es keine einfache Antwort gibt“, sagt die Psychiaterin Heidi Kastner.

Zum einen sei es eine Frage der körperlichen Überlegenheit. „Es geht aber auch um die Fähigkeit, mit Trennung, Zurückweisung oder Verwerfungssituationen umgehen zu können. Da sind Frauen vermutlich deutlich kompetenter“, sagt Kastner.