Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Gerhard Jelinek leitet Talk-Formate bei ServusTV

Gerhard Jelinek.
Gerhard Jelinek.(c) Jeff Mangione / KURIER / picture (Jeff Mangione)
  • Drucken

Der Journalist, der viele Jahrzehnte für den ORF gearbeitet hat, wird beim Salzburger Sender den "Talk im Hangar-7" und "Links. Rechts. Mitte" verantworten.

Es tut sich etwas bei den Medien von Dietrich Mateschitz. In diesem Fall bei den Talk-Sendungen von Servus TV. Erst im Februar startete das Format "Links. Rechts. Mitte - Duell der Meinungsmacher", nun bekommt es, wie auch die Diskussionssendung "Talk im Hangar-7", eine neue Leitung: Mit Mai übernimmt der frühere ORF-Journalist Gerhard Jelinek.

"Mit Gerhard Jelinek konnten wir einen der profiliertesten Journalisten und TV-Profis des Landes als Leiter für unsere Diskussionsformate gewinnen. Als Publizist, Print- und Fernsehjournalist kennt er das politische Geschehen mit all seinen Facetten wie kaum ein anderer", freut sich ServusTV-Intendant Ferdinand Wegscheider über den Neuzugang.

Bis 2019 und damit bis zum Antritt seiner Pension arbeitete Jelinek für den ORF als Leiter der Abteilung Dokumentation und Zeitgeschichte sowie an den Sendungen "Report", "Offen gesagt", "Newton" und "Stöckl". Zuletzt gestaltete er für Servus TV gemeinsam mit Birgit Mosser-Schuöcker bereits die sechsteilige Reihe "Österreichs wunderbare Jahre".

Gerhard Jelinek: "Ich freue mich auf die Herausforderung, meine journalistische Erfahrung für das wachsende Publikum eines österreichischen Qualitätssenders einbringen zu können. Gerade jetzt ist das respektvolle Gespräch, der öffentliche Diskurs, die Berichterstattung über ein breites Meinungsspektrum, wichtiger denn je, um eine Spaltung der Gesellschaft in herausfordernden Zeiten zu verhindern."

Vor Jelinek leitete Rainer Fleckl die beiden Talk-Sendungen. Er verlässt das Unternehmen, wie es von Servus TV heißt.

(rovi)