Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Mein Freitag

Wer „lecker“ sagt, verliert offenbar

Cropped unrecognizable woman eating healthy breakfast almond flour pancakes with berries and honey Copyright: xDavidxFu
Wie man beschreibt, dass das Essen schmeckt, hängt eben auch vom Land ab.imago images/Addictive Stock
  • Drucken

Über das Phänomen, dass manchmal nur dieses eine Wort in dieser einen Sprache passt.

Nachdem ich jeden Freitagabend das tue, was ich von Montag bis Donnerstag, Samstag und Sonntag auch tue, nämlich zu Hause sitzen, haben mein Freundeskreis und ich eine neue Angewohnheit entwickelt: „Starmania“ schauen – natürlich jede und jeder in der eigenen Wohnung. Vielleicht verfolgen Sie die ORF-Castingshow auch, und womöglich ist Ihnen ebenfalls aufgefallen, dass die Regeln nur schwer nachvollziehbar sind. Eines war mir in der vergangenen Sendung aber bald klar: dass die Kandidatin, die das Wort „lecker“ benutzte, bei einem Publikumsvoting in Österreich nur verlieren konnte.

Die Frage nach der Bewahrung der österreichischen Sprache ist eine emotionale, die ich hier gar nicht aufwerfen möchte. Vor allem im Osten des Landes scheint die Debatte besonders stark geführt zu werden. Als Südtirolerin wächst man ohnehin mit einem sprachlichen, nennen wir es, Potpourri auf. Und manchmal gibt es in einer Sprache bestimmte Begriffe, die sich besonders gut an ein Gefühl anschmiegen, wie es in einer anderen Sprache gar nicht möglich ist. Im Italienischen ist es zum Beispiel das Wörtchen „magari“. Die genaue Übersetzung ist schwierig und wurde im Internet offenbar schon öfters besprochen. Manchmal wird es als „vielleicht“ verwendet, dann auch „womöglich“, an anderer Stelle aber schlicht auch als „Schön wär's“.

Umgekehrt gibt es keine so allgemeingültige Übersetzung für das schlichte: „Ich freue mich“, das man in der deutschen Sprache verwenden kann. Auf Italienisch kann man es entweder nicht erwarten (wörtlich: „Ich sehe die Stunde nicht“) oder ist einfach froh über etwas.

Heute, Freitagabend, findet übrigens das Finale der Castingshow statt. Magari schauen Sie es ja auch. Und sehen die Stunde nicht.


[RG0ZX]

("Die Presse", Print-Ausgabe, 07.05.2021)