Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Briefing
Was Sie heute wissen sollten

Blümel sorgt für ein Novum in der Geschichte – Twitter sperrt Konten – ÖVP-Wirtschaftsbund meint: "Arbeit lohnt sich nicht immer"

Wir starten mit Ihnen live in den Nachrichtentag und geben Ihnen einen schnellen Überblick über die wichtigsten Themen des Morgens.

Das Wichtigste auf einen Blick:

Arbeitslosigkeit: Der ÖVP-Wirtschaftsbund möchte, dass Langzeitarbeitslose Jobs in ganz Österreich annehmen müssen und das Arbeitslosengeld mit Bezugsdauer sinkt – auf unter 40 Prozent. IN einem internen Papier heißt es: „Die unangenehme Wahrheit ist: Arbeit lohnt sich nicht immer“. Mehr dazu [premium]

Wien sperrt auf: In Wien sperren Gastronomie, Hotellerie, Kultur- und Sporteinrichtungen sowie die Bäder am 19. Mai auf. Ab dem 17. Mai gibt es in Schulen wieder Vollbetrieb. Bürgermeister Michael Ludwig trägt damit nun doch die Pläne des Bundes mit. Mehr dazu berichtet Eva Walisch.

Treibhausgase: Chinas jährlicher Ausstoß von Treibhausgasen übersteigt nach einer Studie erstmals die Emissionen aller entwickelten Länder zusammen. Das bevölkerungsreichste Land hat demnach 2019 allein zu 27 Prozent der weltweiten Emissionen an CO2-Äquivalenten (CO2e) beigetragen habe. Mehr dazu

Trump vs. Twitter: Die Online-Plattform hat mehrere Nutzerkonten wegen einer Umgehung der Sperre für Ex-US-Präsident Donald Trump blockiert. Die Konten hatten Inhalte einer kurz zuvor von Trump veröffentlichten Webseite auf Twitter geteilt. Mehr dazu 

Morgenglosse: Der Verfassungsgerichtshof musste den Bundespräsidenten um Hilfe bitten. Gernot Blümel sorgte damit für ein Novum in der Geschichte. „Ein Bild der Respektlogikeit“, wie Martin Fritzl meint.

„Presse"-Podcast: Der Sommer kommt und wir fragen uns, wie wird sich das warme Wetter auf die Pandemie auswirken? Expertin Miranda Suchomel von der Universität Wien gibt Antworten. Mehr dazu

Der Morgen live: