Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Magazin Royale

Böhmermann: „Noch hat Gernot Blümel Zeit zurückzutreten“

3nach9 Talkshow im Bild: Jan B�hmermann Satiriker Er ist der Chefsatiriker der Republik: Jan B�hmermann. Mit seiner Sat
Seine letzte Sendung von der Sommerpause werde „monothematisch türkis“ sein, sagt Jan Böhmermann(c) imago images/Stefan Schmidbauer (@STEFAN SCHMIDBAUER, via www.ima)
  • Drucken

Der deutsche Satiriker rührt die Werbetrommel für seine letzte Sendung von der Sommerpause und kündigt Brisantes über die Kanzlerpartei an. Doch nicht immer halten die Sendungen, was Böhmermann verspricht.

Seit er vor den anderen vom Ibiza-Video wusste, eilt dem deutschen Satiriker Jan Böhmermann der Ruf voraus, Insiderinformationen zur österreichischen Innenpolitik zu haben. Immer wieder widmet er sich Österreich, jüngst etwa mit einem eingängigen Song über Ischgl. Für seine heutige „ZDF Magazin Royale“-Sendung kündigt er in seinem Podcast „Fest & Flauschig“ an, dass diese „monothematisch türkis“ sein werde. Auf Twitter wurde er Freitagfrüh deutlicher: „Noch hat Gernot Blümel Zeit zurückzutreten, ohne dass es aussieht, als wäre das ZDF Magazin Schuld daran“, schrieb er. Dass Böhmermann den österreichischen Finanzminister zum Rücktritt auffordert, lässt auf Brisantes schließen.

Die Werbetrommel für die Sendung rühren auch Böhmermanns Mitarbeiter mit Österreich-Bezug. „Liebe Lichtenfelsgasse, morgen vielleicht bisschen länger wach bleiben“, schickt die österreichische Journalistin Hanna Herbst, Redakteurin beim „ZDF Magazin Royale“ auf Twitter in Richtung des Hauptsitzes der Kanzlerpartei in Wien. Christoph Schattleitner, ebenfalls beim Satiremagazin tätig, kündigt an: „Das morgige ZDF Magazin ist der reichen Zukunft der österreichischen Republik gewidmet“.

Ist das alles nur Werbung – und steckt etwas dahinter? Nicht immer halten die Ankündigungen, was Böhmermann verspricht. Unvergessen – oder zum Vergessen, wie man es nimmt – ist etwa der Countdown, den er im Mai 2019 startete. Erwartet wurden weitere Enthüllungen zum Ibiza-Video. Bekommen haben die Zuschauer einen Song über Europa, den Böhmermann und weitere europäische Satiriker gemeinsam aufnahmen.

Wird es auch diesmal nur ein Lied geben? Auf jeden Fall profitieren dürften die Quoten von Böhmermanns letzter Sendung vor der Sommerpause. Zumindest ein Song ist fix: Für die Sendung ist der erste Auftritt von Mavi Phoenix nach seiner Gender Transition geplant. Er wird seinen neuen Song "Nothing Good" spielen.

Das Magazin Royale läuft am Freitag um 23:00 Uhr im ZDF und auf Youtube sowie bereits um 20:00 Uhr in der ZDF Mediathek.

>> Jan Böhmermann auf Twitter

>> ZDF Magazin Royale

(her)