Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Diplomatie

Putschgeneral aus Burma nahm an Wiener UN-Treffen teil

Der umstrittene General Than Hlaing hielt vor der UN-Suchtgiftkommission eine Rede.Screenshot
  • Drucken

Die burmesische Opposition fürchtet, die Militärjunta könnte schleichend legitimiert werden.

U Min Thein, seit vergangenem Dezember der Botschafter Burmas (Myanmar) in Österreich, gehört nicht zu den Rebellen. Jenen Diplomaten, die sich nach dem Militärputsch vor mehr als drei Monaten auf die Seite der Demonstranten stellten.

So wie Kyaw Moe Tun, der im Plenarsaal der Vereinten Nationen in New York bei einer Rede drei Finger der rechten Hand zum Zeichen des Widerstands hob. Oder Kyaw Zwar Minn, der sich kritisch über das neue Regime äußerte – und prompt aus der burmesischen Botschaft in London ausgesperrt wurde.

U Min Thein erledigt weiter die Dienste seines Heimatlandes, auch wenn die neuen Machthaber dort auf Demonstranten schießen lassen. Mehr als 700 Menschen sind seit dem Putsch am 1. Februar gestorben, darunter auch einige Kinder. Einen der Männer, die dafür verantwortlich sein sollen, meldete U Min Thein für eine Konferenz in Wien an.