Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Schadenersatz

Auch bei Vielfahrern darf sich das Rad am Auto nicht lösen

Ein Mann klagte eine Werkstatt. Sie muss zahlen
Ein Mann klagte eine Werkstatt. Sie muss zahlen(c) imago images/Karina Hessland (KH via www.imago-images.de)
  • Drucken

Ein Mann klagte eine Werkstatt. Sie muss zahlen, auch wenn der Mann den Wagen nach dem Unglück gut verkaufen konnte.

Wien. War es Sabotage? War es ein Werkstattfehler? Klar ist nur, dass sich etwa eineinhalb Monate nach dem saisonal bedingten Reifenwechsel eines der Räder plötzlich gelöst hat. Durch das Fehlen des linken Vorderrades schlug das Fahrzeug auf der Fahrbahn auf und wurde beschädigt. 6000 Euro Reparaturkosten wurden darauf veranschlagt. Unter diesen Umständen konnte der Autoeigentümer sein beschädigtes Vehikel noch zu einem relativ guten Preis verkaufen. Aber kann er auch die für den Reifenwechsel verantwortliche Firma belangen?