Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Der "Presse"-Podcast

Was oder wem nützt die ÖH eigentlich?

Altbundespräsident Heinz Fischer beim Podcast-Interview
Altbundespräsident Heinz Fischer beim Podcast-InterviewDie Presse
  • Drucken

Viel wissen die Studierenden meist nicht über ihre Vertretung. Das will Altbundespräsident Heinz Fischer ändern. Er hält die Hochschülerschaft für viel mehr als einen Politkindergarten und ruft die Studenten in dieser Folge zur ÖH-Wahl auf.

Zu hören ist der Podcast direkt hier auf DiePresse.com, Apple und Google, Spotify, FYEO, Overcast und Podimo.

Die Studierenden wählen

Wir stehen wenige Tage vor der größten bundesweiten Wahl in diesem Jahr. Von 18. bis 20.Mai sind 345.000 Studierende zur Wahl der österreichischen Hochschülerschaft aufgerufen. Das sind so viele wie noch nie. Doch es drohen so wenige wie noch nie hinzugehen.

Altbundespräsident Heinz Fischer findet das „schade“ und ruft die Studierenden im „Presse"-Podcast zur Wahl auf. „Es müssen mehr als 20 Prozent sein", sagt er mit Blick auf die Wahlbeteiligung, „alles andere wäre traurig“. Immerhin könne die Hochschülerschaft die Hochschulpolitik sehr wohl beeinflussen. Fischer selbst hat seine Karriere in der ÖH begonnen. Für ein besonders gutes Karrieresprungbrett hält er die Hochschulerschaft dennoch nicht.

Mehr zur ÖH-Wahl finden Sie unter: diepresse.oehwahl

Alle weiteren Podcast-Folgen finden Sie unter https://www.diepresse.com/Podcast

Schreiben Sie uns!

Wir freuen uns auf Feedback und Kritik unter podcast@diepresse.com

Der Podcast wurde entwickelt von Anna-Maria Wallner (Idee, Konzept, Moderation und Stimme) und Georg Gfrerer (Ton, Aufnahme, Schnitt).

 

(red.)