Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Pizzicato

Das war Corona (2019–2021)

Die Zahlen sinken unaufhörlich. Viele Menschen befürchten, dass sie aus dem Home-Office nun auch irgendwann wieder einmal herausmüssen. Und das jetzt, da sie gerade den Pool eingelassen haben.

Für die Umstiegsphase zeigen sich viele Arbeitsgeber aber kulant: In den ersten Wochen dürfen die Mitarbeiter noch in Jogginganzügen zur Arbeit erscheinen. Und es schaut keiner so genau auf die Uhr, wann sie kommen und gehen.

Immerhin die Baumärkte atmen auf. Sie können ihre Regale nun wieder auffüllen, nachdem die Menschen im Home-Office zuvor alles leer geräumt haben, was nicht niet- und nagelfest war. Auf dem Land sind ganze Dörfer neu entstanden, weil die Menschen im Home-Office großzügig um- und zugebaut haben. Weil: Was hätten sie denn sonst tun sollen?

Viele Menschen müssen sich auch erst an das Tageslicht wieder gewöhnen. Sie haben monatelang im Tunnel verbracht, jetzt scheint an dessen Ende plötzlich Licht herein. Und das Erstaunlichste daran ist: Unser Kanzler hat das schon vor einem Dreivierteljahr prophezeit! Diese Weitsicht wird sich sicher positiv in den Umfragen niederschlagen. Schwieriger wird es hingegen für andere Politiker: Karl Lauterbach muss sich wohl einen neuen Job suchen. Und Herbert Kickl zumindest ein neues Thema. (oli)

Reaktionen an: oliver.pink@diepresse.com

 

("Die Presse", Print-Ausgabe, 12.05.2021)