Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Krise

Nordirland: Unionisten kämpfen gegen Absturz

Poots Gegenkandidat ist Jeffrey Donaldson.
Poots Gegenkandidat ist Jeffrey Donaldson.APA/AFP/PAUL FAITH
  • Drucken

Die Regierungspartei wählt eine neue Spitze, der Evolutionsleugner Edwin Poots gilt als Favorit. Seit dem Brexit stecken die nordirischen Unionisten in der Krise.

London/Belfast. Nordirland begeht in diesem Monat den 100. Jahrestag seines Bestehens als politische Einheit. Doch zum Feiern ist niemandem zumute. Die Folgen des Brexit haben insbesondere die Unionisten, die für die Zugehörigkeit zu Großbritannien eintreten, in eine existenzielle Krise gestürzt.

Nachdem Regierungschefin Arlene Foster einer internen Revolte ihrer Democratic Unionist Party (DUP) zum Opfer fiel, versucht die stärkste Partei des Landes am Freitag, mit der Wahl einer neuen Führung handlungsfähig zu werden.

Foster scheiterte an dem völligen Missmanagement des Brexit, in dem die DUP so lang eine weiche Lösung verhinderte, bis die Provinz schließlich zwischen allen Stühlen saß. Das Nordirland-Protokoll garantiert den Verbleib in EU-Zollunion und Binnenmarkt, während die Provinz zugleich Teil des Vereinigten Königreichs ist.