Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schwergewichts-WM

Sehr teure Kinnhaken in Saudi-Arabien

FILES-COMBO-BOX-HEAVY-GBR-JOSHUA-FURY
APA/AFP/RINGO CHIU/FAYEZ NURELDI
  • Drucken

Der Vereinigungskampf zwischen den Schwergewichtsweltmeistern Anthony Joshua und Tyson Fury wird am 14. August in Saudi-Arabien stattfinden. Weil schon ein Retourkampf arrangiert wird, hat dieses Spektakel eine eher schiefe Optik.

Der Vereinigungskampf zwischen den Schwergewichtsweltmeistern Anthony Joshua und Tyson Fury wird am 14. August in Saudi-Arabien stattfinden. Fury bestätigte das Datum am Montag in einem Twitter-Video. "Ich kann es kaum erwarten, Anthony Joshua auf der größten Bühne aller Zeiten zu verprügeln", sagte der 32-jährige Brite in Richtung seines Landsmanns. Der bedeutendste Boxkampf der jüngeren Vergangenheit soll in einer Arena in Dschidda am Roten Meer stattfinden.

Joshua kommt der späte Termin nach den Olympischen Spielen in Tokio entgegen. Damit kann sein langjähriger Trainer Robert McCracken anwesend sein, der zuvor bei den Sommerspielen in Japan für den britischen Verband arbeiten wird.

Der 31-jährige Joshua ist Weltmeister der Verbände IBF, WBA und WBO. Fury hält den WM-Titel des Verbandes WBC, den er bei seinem bisher letzten Kampf im Februar 2020 durch technischen K.o. dem Amerikaner Deontay Wilder abnahm. Der erste Vereinigungskampf der vier wichtigsten Verbände soll vor bis zu 20.000 Zuschauern stattfinden, der Rückkampf könnte im November oder Dezember steigen.