Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Gutachter

Gegendarstellung

"Operation Luxur", eine Razzia im Zuge von Ermittlungen gegen die Muslimbruderschaft
"Operation Luxur", eine Razzia im Zuge von Ermittlungen gegen die MuslimbruderschaftAPA/ERWIN SCHERIAU
  • Drucken

Mag. Heiko Heinisch und Nina Scholz begehren jeweils eine Gegendarstellung zu unserer Behauptung, sie seien schon vor ihrer Bestellung zu Gutachtern im Zusammenhang mit Ermittlungen rund um die Muslimbruderschaft mit dem Staatsanwalt bekannt gewesen.

Sie schreiben in einem seit 4.5.2021 unter https://www.diepresse.com/5975295/muslimbruderschaft-gericht-will-neue-gutachter unter der Überschrift „Muslimbruderschaft: Gericht will neue Gutachter“ abrufbaren Artikel im Zusammenhang mit meiner Bestellung zum/zur Sachverständigen durch die Staatsanwaltschaft Graz in einem anhängigen Ermittlungsverfahren rund um die Muslimbruderschaft, dass sich Staatsanwalt und Gutachter auch besser gekannt hätten, „zumindest war man per Du“.

Diese Tatsachenmitteilung ist unrichtig.

Ich kannte den Grazer Staatsanwalt vor meiner Bestellung nicht und ich bin mit ihm auch nicht per Du.